denim blues

12:59


Der Januar ist vorbei und meine Winterstimmung so zu sagen auch. Ich bin dieses Jahr zwar noch nicht wirklich "wehmütig" , aber das kommt sicher noch. Wetten?! Spätestens Ende Februar träumt Limi schon vom Sommer...Ja, das ist eigentlich echt bitter wenn man bedenkt, wie lange es dann noch dauert, bis die Temperaturen auch nur anährend "warm" genannt werden können. 

Heute war ein sehr prägnanter Tag. Ich weißt auch nicht, aber die Vorstellung mich in spätestens 2 Jahren auf ein Studium festgelegt zu haben, macht mir Angst. Versteht mich nicht falsch, Ich freue mich auf die Studentenzeit. Ich freue mich darauf, ein Studium zu beginnen, mich dafür zu begeistern und Experte zu werden. Doch, ganz ehrlich, woher soll ich wissen, womit Ich letztendlich am Besten rumkomme. Woher um alles in der Welt, weiß Ich, dass dieses Studium das Beste ist, das Ich tun kann?? Das ist selbstverständlich ein richtig schlimmes "first-world problem", aber mich beschäftigt es dennoch. Heute war Ich (mal wieder) auf einer Studienmesse. Es war wirklich mehr als interessant. Aber trotz all dem tollen Input und den weiterführenden Gesprächen, stehe Ich dennoch völlig verloren da. Ich frage mich nur Eines: Was will Ich ?!
Wer bin Ich? Und wie soll Ich diese Entscheidung bewältigen? 

Alles Fragen, auf die Ich hoffentlich irgendwann eine Antwort finden kann. Vielleicht verhält es sich ja mit diesem Thema genauso, wie mit vielem Anderen, und es erscheint nur so lange schwer, bis man den ersten Schritt wagt. Den ersten Schritt hinein das große Abenteuer Studium. Who knows?!

"Sometimes what you´re most afraid of doing is the very thing that will set you free"


Jeansjacke- vintage // Kleid- c&a // Stiefel- Tamaris // Strumpfhose- primark // Cardigan- New Yorker // Schmuck- Bijou B., Primark, h&m, Arrivel London // Tasche- New Yorker // 

You Might Also Like

31 Kommentare

  1. Tolle Bilder! Richtig tolle Jeansjacke und einfach ein bombastisches Outfit *-*
    LG Juli von Rahmenlos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha das ist ja sweet von dir :D dankeeeeeeee ;D

      Löschen
  2. Das Outfit ost richtig klasse!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Limi!

    Es ist genau wie du sagst, der erste Schritt ist der, der Angst macht. Was auch in Ordnung ist, immerhin bricht ein vollkommen neuer Lebensabschnitt an und es wird sich einiges verändern - man wäre ein ziemlicher Dummkopf wenn man nicht ein wenig Muffensausen hätte. Furcht lässt uns manche Dinge ja klarer und distanzierter sehen als Euphorie :)
    Meinst du denn, dass du nicht sicher bist, ob du studieren willst oder einfach noch nicht weißt, was du studieren willst?
    In beiden Fällen würde ich dir raten: hör auf dein Bauchgefühl. Für mich war es vor einem Jahr auch so weit, dass mir alle einreden wollten, mit welchen Studienfächern ich ja nichts anfangen könnte und ob ich nicht lieber in die und die Richtung gehen will. Aber im Endeffekt wurde ich genau für die Fächer angenommen, in denen mein Herzblut drinsteckt. Dennoch werde ich im wieder belächelt, wenn ich sage ich studiere Japanologie und Philosophie. Aber ganz ehrlich? Wer weiß denn schon am Anfang des Studiums, wohin es einen später verschlägt? Niemand weiß das und niemand kann dir das sagen. Leider kann dir auch niemand sagen, ob das genau das Richtige ist und ob da nicht doch irgendwo noch die bessere Wahl versteckt ist - genau die Gedanken hatte ich nämlich auch.
    Aber lange Rede, kurzer Sinn: Bauchgefühl! Horch in dich hinein und du wirst merken, was du willst oder in welche Richtung es dich eher zieht ;)

    Liebe Grüße
    Moony

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für diesen langen und netten kommentar. Nein, Ich weiß sicher, dass ich studieren will, aber eben nicht was. ich habe natürlich gewisse Dinge schon ausgeschlossen und andere stehen weiter oben auf meiner prioritätenliste, aber mich interessieren beispielsweise 2 ziemlich verschiedene Dinge...und sich dann letztendlich für eine sache zu entscheiden ist umso härter, weil der schnitt zwischen diesen zwei möglichkeiten dein leben zu verbringen, viel größer ist. Und das ist so im groben und ganzen mein hauptproblem....Danke nochmal für deinen Kommentar! Ud ich finde es großartig, dass du das studierst, was dich wirklich interessiert! Wer dich da belächelt, hat echt keine ahnung....:)

      Löschen
  4. Hej Liebes!

    Erst mal: Tolles, stimmiges Outfit. Aber ich mag deine Looks ja sowieso immer:)
    Und zum Studium..Ich habe 2011 angefangen, seitdem 3 mal abgebrochen und neu begonnen und ziehe jetzt, um nicht zuviel Zeit zu vertrödeln, fast ein ganzes Jahr vor. Also: es ist nicht schlimm, nicht von Anfang an zu wissen, was man machen möchte. So etwas entwickelt sich. Bin ich eher praktisch veranlagt? Lese ich gerne und stört es mich nicht, wenn ich viel lesen muss? Arbeite ich lieber selbst oder an Formeln gebunden? Technisch, sozial oder literarisch veranlagt?
    Es gibt so viele Möglichkeiten und DU darfst keine Angst vor ihnen haben.

    Ich weiß immer noch nicht zu 100% was ich machen will- dafür habe ich gemerkt, was ich NICHT machen will. Und das ist doch schon mal was=)

    Liebste Unterstützungs-und Mitfühlungsgrüße,

    Mona

    Fleur&Fatale

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke meine Liebe <3
      Klar, ich glaube es ist wirklich wichtig keine angst zu haben, was ich natürlich auch versuche...nur klar, du weißt das bestimmt genauso gut wie ich, sind da eben einfach diese Zweifel und man fragt sich ständig mit welchem "zug" man am besten "fährt" ;) es sind oft viele wegen die zum ziel führen, nur WAS ist das Ziel...das ist sozusagen mein Hauptproblem...was will ich vom Leben? und wie ticke ich in 10/20 Jahren...anders oder genau gleich? (im bezug auf die wahl des studiums und die persönlichen interessen)
      obwohl sich manche dinge wahrscheinlich nie ändern und man ja echt in der gegenwart und nicht in der zukunft leben solle... naja, shame on me :D ich bin ein echter denkmensch und verkompliziere bestimmt eine Menge Sachen :D

      Löschen
  5. Dein Outfit gefällt mir gut, dieses Layering ist endlich mal ein Trend der auch warm hält. Zu studieren kann ich dir leider nicht viel sagen da ich momentan erst mal mein Abi packen muss. Ich freue mich nur schon so riesig drauf zu studieren :) Aber vorher steht für mich erst mal das Abenteuer Australien an :)
    Liebst,
    Farina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha da kann ich dir da nur zustimmen...layering ist echt perfekt für die kalten JanuarTage;)
      das hört sich ja sehr cool an...australien...toll <3 dann wünsch ich dir dafür schon mal alles Gute und bin ein klitzekleines bisschen neidisch ;D

      Löschen
  6. Deine Fotos sind mal wieder ganz bezaubernd, und dein Stil gefällt mir auch!

    Ich war während dem Abi in genau der gleichen Situation, mich hat das total fertig gemacht. Alle um mich rum hatten dann schon was - Au Pair Jahr, Ausbildung, FSJ, Work&Travel die hatten alle schon was fest und ich wusste nicht mal was ich überhaupt machen wollte, das hat mich damals wirklich ganz schlimm verunsichert (und ich muss zugeben, das war auch wirklich keine schöne Zeit für mich deswegen)
    Das beste was du machen kannst, ist, es einfach auf dich zukommen zu lassen! Selbst wenn du dich nicht selbst in die "richtige" Richtung lenkst, sie findet dich irgendwann ganz von selber!
    Ich hab unzählige Praktika gemacht um immer wieder was ausschließen zu können aber wirklich geholfen hat das nicht.
    Ich hab nach dem Abi per Zufall - über einen Facebook Status von einer aus meiner Stufe - einen Job beim Theater bekommen. Das hat mir gefallen, also hab ich mich in der gleichen Stadt um das verwandteste verfügbare Studium beworben - Medienwissenschaften. Das ist ganz okay, aber mein Ding ist es immer noch nicht so ganz. Ich bin 21 und werde in zwei Jahren schon einen ziemlich guten Bachelor haben. Spricht doch nix dagegen noch was zu machen? Studium, Ausbildung? Vermutlich studiere ich Medienwissenschaften nur, um zu merken, dass ich mit Mediendesign tausend mal mehr anfangen könnte, und das kann ich ja immer noch! Ich dachte immer, dass die Studienwahl was endgültiges ist, aber warte mal ab! Die meisten wechseln zu einem anderen Studium oder machen plötzlich was ganz anderes, manche hängen noch ein Studium hinten dran und andere wiederum gehen nach dem Studium arbeiten und machen was komplett anderes als eigentlich vorgesehen.
    Den perfekten Masterplan gibt es nicht, den hat keiner! Alle, die ich damals beneidet habe, haben das Au Pair Jahr gehasst, nach dem Work & Travel nicht gewusst was sie machen wollen und halten sich mit Nebenjobs über Wasser oder haben ihre Ausbildung abgebrochen.
    Lass dich doch einfach lenken, und setz dich nicht unter Druck! Lass einfach mal locker und schau wo es dich so hin verschlägt. Fehler sind absolut willkommen und akzeptiert, wie willst du auch ohne wissen, was du wirklich willst.
    (Ich hoffe ich klinge nicht zu esoterisch)
    Du bist so talentiert und künstlerisch begabt! Und wer weiß was du noch so alles kannst, aber nicht auf dem Blog zeigst :D
    Wenn du mehr Zeit brauchst, dann mach doch einfach ein FSJ, oder ein FKJ, FÖJ, was auch immer! Hat mir sehr geholfen ein bisschen Zeit zu schinden... oder: setz dich einfach mal in eine Vorlesung rein, so kannst du ein Studium einfach am besten einschätzen (hätte ich vielleicht vor Medienwissenschaften machen sollen)
    Da musst du auch keine Angst vor haben (hatte ich und habs deshalb nicht gemacht). Die meisten gehen da sowieso alleine hin und die wenigsten kennen sich. Da wird keinem Schwein auffallen, dass da jemand drin sitzt, der das nicht studiert :-)

    Liebste Grüße und alles Glück überhaupt für deine Zukunft,
    Clarimonde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh shit das wurde jetzt doch länger als gedacht
      Pardon! :D

      Löschen
    2. hey du ich hoffe es stört dich nicht, wenn ich dir jetzt mit einem ebenso langen kommentar antworte :D
      alsoooo erst mal - voll sweeet von dir...vielen dank <3 Und jetzt gehts los :D Was ich total toll bzw lustig finde, ist dass mich Medienwissenschaften auch interessieren bzw. in engerer (gibts das wort?!) auswahl stehen...aber ich glaube, genau das, was du beschreibst hält mich davon ab dieses studium zu machen...ich interessiere mich eben für zwei wirklich wirklich unterschiedliche dinge: 1. Medizin 2. Mediengestaltung, Kommunikationsdesign etc.
      jap.... das ist ein krasser Unterschied - I know :D wahrscheinlich ist das auch mein Problem:d Ich habe gemerkt, ohne das Bloggen, die Fotografie die Kunst und das Alles, fehlt mir was...es ist einfach fester bestandteil meines Lebens, und Ich möchte für meinen beruf brennen...ich will etwas tun, das mich erfüllt und mir das gefühl gibt hier gehöre ich hin...deshalb bin ich, obwohl medizin wirklich sehr interessant ist, obwohl Ich biologie liebe und vielleicht einen echt guten schnitt bekomme und mir das immer noch gut vorstellen kann, davon abgekommen. Ich glaube im endeffekt muss man sich eben für eins entscheiden, und wie du schon gesagt hast- ich bin eben die , die es liebt bilder zu machen, die mode und kunst vergöttert, und am liebsten ihren ganzen tag mit solchen sachen verbringt...(und awww danke dass du findest ich sei künstlerisch begabt <3) liegt nahe, beruflich in die richtung zu gehen....deshalb bin ich auf der suche nach solchen studiengängen, die das alles vereinen...und versteh mich nicht falsch- ich habe neue hoffnung geschöpft, mit vielen netten leuten gesprochen, habe neue studiengänge entdeckt und das Alles, aber ich glaube es macht mir nur Angst, dass ich mich so stark gedreht habe. Nach 2 Jahren in denen ich hundertprozentig wusste was ich studieren will, in denen ich meine noten bis aufs beste optimiert habe und einen "masterplan" hatte, will ic jetzt plötzlich nicht mehr, dass mein Leben so wird. ich will meine kreative seite nicht aufgeben...eine echt krasse erkenntnis, und ich glaube daran muss ich auch noch eine weile "knabbern" :D

      omg viel zu lang geworden... aber hast du lust mir deine mail zu geben? vielleicht können wir noch ein bisschen weiter "quatschen" :D (oder viel mehr: philosophieren :D)

      Löschen
  7. Mal wieder ein schönes Outfit von dir liebe Limi!
    Du arme, ich kann mir vorstellen, wie es für dich sein muss. Ich selbst bin froh zu wissen, was ich gerne studieren möchte, habe aber dennoch Angst, dass es das falsche sein wird.

    Liebst, Luna!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. ja....das verstehe ich besser als jeder Andere :D das thema : "wer/ was werde ich später sein bzw. beruflich machen ?"
      ist wohl doch um Einiges schwerer als man es in den frühen Kindeheitszeiten gedacht hätte ...:DD ganz nach dem Motto: mama ich glaub ich werde Prinzessin wenn ich mal groß bin :D xD Aber ich glaube fest daran, dass jeder irgendwann seinen richtigen weg findet ;))

      Löschen
  8. Bei mir ist das Studium zum Glück noch nicht ein so großes Thema. Wenn alles gut läuft, werde ich mich da zwar in spätestens drei Jahren für schlau machen müssen, aber bis dahin habe ich noch Zeit. Dennoch kenne ich diese Zweifel nur allzu gut. Wer bin? Oder wer will ich werden? Und es kann einen schon ziemlich verunsichern, wenn man sich all zu sehr in diese Gedanken reinsteigert. Mein Tipp wäre: Lass dich zu nichts drängen. Wenn du dir bis zum Schluss nicht wirklich sicher bist, mach erst einmal etwas anderes. Wir in der ersten Welt, wie du das selbst kurz angesprochen hattest, haben das Glück, viele Möglichkeiten zu haben.
    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja du hast echt recht, es handelt sich hier wirklich um ein jammern auf sehr hohem niveau ;// das mit dem reinsteigern ist mehr als richtig.... probleme sind oft nicht einfach da, sondern werden gemacht...deswegen versuche ich es jetzt locker an zu gehen :) durch die vielen informationen die ich bekommen habe (gerade gespräche mit studenten), sehe ich vieles leichter...dennoch bleibt es eine schwerwiegende entscheidung...vor allem dann, wenn man sehr ambivalent sein kann...:) danke für deinen kommentar!

      Löschen
  9. Wirklich sehr schöne Aufnahmen :)

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  10. Richtig tolles Outfit !
    Ich liebe die Jeansjacke !!
    Love, L

    www.Lsfashiondiary.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  11. So ein hübscher Look. Und ich kann verstehen, dass du Angst hast dich festzulegen - sich festlegen ist so eine gemeine und doofe Sache. Manchmal ist es die falsche Entscheidung, aber meist dann doch die richtige oder sollte es eine falsche gewesen sein, findest du dadurch den richtigen Weg. Trau dich, ich hab es auch getan und nicht bereut. :) Liebe Grüße, Lali

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich zu hören (gibt immer wieder neue hoffnung, wenn man von leuten hört, die die richtige entscheidungen getroffen haben) ;D und danke vielmals meine Liebe ;)

      Löschen
  12. ich leibe die oversized jeansjacke die sieht mega gut an dir aus (;

    http://marinareyam.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schöne Bilder und tolles Outfit. Überleg dir gut und ganz in Ruhe was du studieren möchtest. Schließlich hast du dein ganzes Leben lang mit dem Thema zu tun. Deswegen sollte unbedingt Spaß bei der Sache dabei sein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja das ist ja gerade das, was die entscheidung so schwer macht ;( aber du hast echt recht...ich hoffe ich kann den richtigen weg finden ;)

      Löschen
  14. Du hast ja keine Ahnung wie gut ich dich verstehen kann! Nur muss ich mich nicht erst in zwei Jahren entschieden haben, sondern habe mein Abitur schon hinter mir. Tja, was genau ich machen will weiß ich trotzdem noch nicht. Nicht weil ich mich für nichts interessiere, im Gegenteil. Wie du liebe ich auch Biologie, aber der Schrei in mir etwas kreatives machen zu wollen wird mit jedem Tag stärker. Anfangs hat mich das alles ziemlich unter Druck gesetzt, aber mittlerweile habe ich für mich selbst einfach beschlossen mir nicht mehr so einen Stress zu machen. Weil mich das auch nicht weiterbringt. Ich werde einfach ausprobieren. Und ich bin mir sicher ich werde das Richtige für mich finden. Vielleicht auf Umwegen. Aber das ist okay! Und genau das gilt natürlich auch für dich. Ich bin mir sicher, du wirst etwas finden für dass du dich total begeistern kannst. Etwas, das perfekt zu dir passt! :)

    Übrigens wirklich tolles Outfit! Vor allem die Jeansjacke hat es mir wirklich angetan!

    Liebste Grüße, Hanna von https://hanna0irresolutely.wordpress.com/ <3

    AntwortenLöschen
  15. Danke für deinen Kommentar auf meinem Blog! :)
    Schönes Outfit, die Jeansjacke gefällt mir besonders gut.
    Zu deinem Post: Mir ist es genauso gegangen, ich wusste auch überhaupt nicht, was ich denn nun studieren sollte und das macht einem ganz schön Sorgen. Was ich gelesen habe, hast du ja noch 2 Jahre Zeit bis zu deinem Studium, das hört sich vielleicht wenig an, aber es ist wirklich Zeit genug um sich darüber Gedanken zu machen.
    Und außerdem ist es ja auch ganz normal, erstmal ein Studium zu beginnen und dabei dann erst zu schauen, ob es einem gefällt und liegt. Man hat immer die Möglichkeit zu wechseln, also da brauchst du dir zB auch keine Sorgen machen :)
    Das wird schon!
    Liebe Grüße
    Ricarda von
    www.themintandonly.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich antworte dir wieder hier ;)
      Also ich studiere Psychologie/Philosophie auf Lehramt (zusammen mit Spanisch) und das ist wieder was ganz anderes als das "normale" Psychologiestudium :)

      Löschen

Popular Posts

Like me on Facebook

Follow me on We heart it

Subscribe