Bibury and Bath

08:44

B  I  B  U  R  Y...


...B  A  T  H 


Hallo ihr Lieben ;)

Die dritte Station auf unserer Reise war die schöne Stadt Bath. Hier sind vor allem die alten erhaltenen Römer-Bäder die Hauptattraktion, der wir auch einen ganzen Vormittag gewidmet haben. Das Wasser war übrigens (was man kaum glauben konnte bei Außentemperatur 17 Grad) richtig warm, ja fast schon heiß :D Und das war meines Wissens nach auch nicht beheizt...schon cool oder?

Auf dem Hinweg in die Stadt haben wir in einem kleinen Mini-Dorf in den Cotswolds in Bibury angehalten. Dort stehen wahrlich malerische typisch englische Häuschen. Wunderschön. Leider eben auch sehr stark besucht von allen möglichen Touristen... Habe es dennoch geschafft ein menschenfreies Bild von den süßen Häusern zu knipsen (ganz oben erstes Bild). 

Nach der Besichtigung dieses kleinen Ortes haben wir uns kurzerhand eine leere Kuhwiese gesucht und unsere Picknickdecke bei (glücklicherweise) tollem Sonnenschein aufgeschlagen.
Im Hintergrund des Geschehens die malerische Stadt.

Abends sind wir dann bei Dawn angekommen. So hieß unsere Gastgeberin in  Bath. Sie war echt total süß und lud uns auch erst einmal auf einen Tee ein. Man hat richtig gemerkt, wie sie es liebt, immer wieder neue Leute in ihrem Haus aufzunehmen. Sie erzählte uns sogar Stories von ihren Lovern und lud uns eines Abends ein mit ihr und ihren zwei Freunden Scrabble mitzuspielen :D Ein wirklich herzlicher Aufenthalt, den wir bei ihr genießen durften.

Bath selbst schauten wir uns einen Tag lang an. Erst die Roman Baths (wie bereits erwähnt) und dann ein wenig die Stadt. Vor allem der Circus (Häuser im Kreis angeordnet) war beeindruckend. Aber auch ein kleiner niedlicher vegetarischer, indischer Imbiss hatte es uns angetan. Nach einem netten Plausch mit dem jungen Besitzer, der uns überschwänglich begrüßte und erzählte er habe bei seinem Besuch in Deutschland immer nur Falafel gegessen weil die Alternative nur Schnitzel gewesen wäre, statteten wir dem Victoria Park einen Besuch ab und liefen dann noch am Fluss entlang.

Nachdem wir nachmittags das erste Mal einen typischen English Tea Room besuchten und ich den wohl leckersten Tee meines Lebens trank (und wir himmlische Scones aßen) wurde noch ein Burrito geholt und dann  fuhren wir mit dem Bus wieder zu Dawn nach Hause. 
Beendet wurde dieser Tag mit gemütlichem Schauen von "orange is the new black". Ja, zugegeben: Es geht spannender. Vielleicht hätten wir doch den von Dawn vorgeschlagenen Comedywalk durch Bath machen sollen...wer weiß :DDD 

xoxo Limi

C  A  N  O  N    E   O  S     5  5  0  d
17 - 5 5    m  m 
p  h  o  t  o  s   //  by simon and me 

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Wie schön einfach! Ich sehne mich auch schon wieder nach etwas britischem und irischem flair.. aber das hole ich dann über silvester nach :)

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Like me on Facebook

Follow me on We heart it

Subscribe